Diese wird auch die Liebensparade genannt und dort treffen sich die Leute, jung und alt, um anderen zu zeigen dass sie existieren. So wollen sie bei anderen Menschen die unerwünschten Reaktionen in der Wirklichkeit auslöschen und so ein Teil dieser Wirklichkeit selber werden, wo sie akzeptiert sind für das was sie eigentlich sind. Deshalb liebt jede wunderbare Dame von der Sex Zürich Szene das was sie machen, denn sie selber kriegt manchmal unerwünschte Blicke und Leute sehen sie anders, obwohl sie bloss Spass, Glück und Liebe verbreitet. An solchen Sachen sollte die Menschheit wirklich arbeiten und sich daran gewöhnen dass weisse Leute die in einer Fabrik oder einen Büro arbeiten und eine Familie mit zwei Kindern haben nicht die einzigen ‘normalen’ dort draussen sind.

Was ist die LGBT Parade eigentlich?

Am Anfang der ’90-er gab es in den Vereinigten Staaten eine Bewegung einiger Leute die sich später als die LGBT Gemeinde ernannten. Die Abkürzung ist aus der Englischen Sprache genommen und bedeutet Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, also in Deutsch würde das heissen: Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender. Die jährliche Veranstaltung die also passiert um dies der Welt zu zeigen wird die LGBT-, oder sogar Stolzparade genannt. Fast jede Frau die als die schöne Begleiterin von den Sex Zürich Erlebnis von https://www.and6.com/ und der Erwachsenenunterhaltung bekannt ist geht auf so eine und macht klar das sie diese Menschen unterstützt. Ihr könnt so eine auf AND6 finden und mit ihr die verschiedensten Aktivitäten machen, denn sie hat eine Interesse and fast allem von Erwachsenenunterhaltung bis zu Sport und Kunst.

Ein paar Fakten für die die mehr wissen wollen

In verschiedenen Ländern hat die Parade einen ganz anderen Namen, so wird sie, zum Beispiel, bei den Amerikanern als ‘Freedom Day’ oder ‘Mardi Gras’ bezeichnet, während die aus Österreich für das selbe Regenbogenparade sagen. In manchen Städten wird sie einfach als London Pride oder Zagreb Pride bezeichnet, wobei Pride = Stolz. Wie euch jede Frau aus der Sex Zürich Niche sagen kann, passieren diese oft in Juni, wieso es so ist – lest weiter. Alles begann aber in New York wo es an den 28. Juni 1969 zu einen Aufstand der LGBT Gemeinde kam, die später als Stonewall – Aufstand genannt wird. Dies ist einer der wichtigsten Ereignisse in der Geschichte dieser Gemeinde, denn von dort aus kam es zu all den Rechten die sie heute haben.

Von der Christopher Strasse in New York im Jahr 1970, nur zwei Stunden nach den sie die Zulassung dafür von der Stadtregierung bekommen haben. Sie gibt 51 Blocks runter bis zu den Centralpark. Im selben Jahr kam es zu Stolzparaden in San Francisco, Los Angeles und Chicago auch, 12 Monate später in Paris, London und anderen Plätzen in Europa. Es gibt aber auch eine dunkle Seite der Regenbogenflagge, denn, wie einige wunderschöne Damen von den Sex Zürich Webseiten wissen, werden diese Veranstaltungen in der letzten Zeit sehr kommerzialisiert. Es gibt auch etwas das man als WorldPride bezeichnet, das jedes Jahr in einer anderen Stadt passiert und das als der Höhepunkt der Stolzparaden in der Welt gesehen wird. Wenn man also, so richtig sehen möchte wie es aussieht, sollte man dies besuchen, und nächstes Jahr passiert es in Madrid.